Upcoming events

eTalk: Language, Law and New Technologies

____________________________________________________________________________________

20th January 2021  //  17:00  //  Online

Sprache, Recht und Neue Technologien

„Technischer Fortschritt ist wie eine Axt in den Händen eines pathologischen Kriminellen.“ (Albert Einstein)

In diesem e-Talk beschäftigen wir uns mit der Beziehung zwischen Sprache, Recht und neuen Technologien. Ist das Recht der Technik immer hinten nach, und kann es je up-to-date sein? Wie verändern Big Data, Industrie 4.0, Internet der Dinge, Künstliche Intelligenz und Robotik unsere Gesellschaft? Welche Auswirkungen haben Automatisierung und Digitalisierung für kommende Generationen, und (wie) soll der Gesetzgeber mit diesen Herausforderungen umgehen? Wer sind die Player in der globalen Arena der Innovation? Das Werkzeug der Juristen ist die Sprache, doch reicht die Auslegung bestehender Rechtsvorschriften aus, um neue Technologien ausreichend miteinzubeziehen?

With Christian Piska (AALL / University of Vienna), Daniel Leisser (AALL / University of Vienna) and Markus Pluschkovits (University of Vienna).

Download the event poster here.

This event will be streamed live via the AALL Facebook page: www.facebook.com/AALLvienna

From left to right: Christian Piska, Daniel Leisser, Markus Pluschkovits

Online panel discussion:
Language & Law in Practice

____________________________________________________________________________________

11th February 2021  //  17:00  //  Online

Sprache & Recht in der Praxis

Die Herrschaft des Rechts ist eine Herrschaft der Sprache. Welche Sprache aber sprechen und schreiben Jurist*innen im Berufsalltag?

Die Ausprägungen sind vielfältig: Wir sind bei der Auslegung von Recht in Wort und Schrift auf den allgemeinen Sprachgebrauch verwiesen. Aber wann halten wir uns dabei an einen allgemeinen, wann an einen bloß überwiegenden oder gar an einen speziell rechtstechnischen Sprachgebrauch? Gibt es ein ‚Juristendeutsch‘ und welche Auswirkungen hat seine Verwendung für Jurist*innen und Nicht-Jurist*innen? Wie hilfreich können Legaldefinitionen wirklich sein und was sind die Falltücken unbestimmter Rechtsbegriffe?

EU-Recht besteht in 24 verschiedenen Amtssprachen, die europäischen Rechtssprachen treffen also regelmäßig auf die österreichische Rechtssprache. Wie soll hier mit Bedeutungsverschiebungen und Konnotationen von Begriffen bei Umsetzung und Auslegung von EU-Recht umgegangen werden?

In dieser virtuellen Podiumsdiskussion diskutieren Expert*innen aus Praxis und Lehre die Rolle von Sprache im Rechtsalltag und geben Einblick in ihre unterschiedlichen Arbeitsbereiche.

This event will be streamed live via Zoom.

Panel discussion series: Language and Law

____________________________________________________________________________________

THIS EVENT WAS POSTPONED DUE TO CORONA

The new date will be announced in due course

Language and Law

Sprache, Recht und Literatur

Literatur und Recht spiegeln durch die Sprache das Menschsein in all seinen Spielarten. Während das Recht durch die Sprache nur gebieten kann, lässt die Literatur auch das (Un)sagbare zum Gesagten, das (Un)schreibbare zum Geschriebenen werden.

Diese Podiumsdiskussion befasst sich mit der Frage nach den Berührungspunkten von Sprache, Recht und Literatur. Ist Sprache nur ein Medium unseres Denkens? Schafft sprachliches Handeln in Recht und Literatur auch kulturelle Wirklichkeiten? Welche Beziehungen bestehen zwischen Sprache, Recht und Literatur im Digitalen Zeitalter und wie lassen sich diese Beziehungen alltagsnah beschreiben?

With Andrea Griesebner (University of Vienna); Ebrahim Afsah (University of Vienna); Achim Hermann Hölter (University of Vienna); Maria Pober (University of Vienna / Deutsch-Kolleg Vienna der ÖOG Hammer-Purgstall / AALL) and Daniel Leisser (University of Vienna / AALL).

Keynote speech: Marie-Therese Sauer (University of Vienna / Uni-Verse Creative Writing Society)

Moderation: Jana Möseler (Danube-University Krems)

In cooperation with Stadt Wien – Büchereien.

Download the event poster here.

From left to right: Andrea Griesebner, Ebrahim Afsah, Achim Hermann Hölter, Maria Pober, Jana Möseler, Daniel Leisser, Marie-Therese Sauer